BenQ launcht zwei neue 3D Full HD Beamer

Onkyo CS-255 CD-Mini-HiFi-System mit iPhone 5 Dock
07.10.2013
ViewSonic WPG-370 Wireless Presentation Gateway
22.10.2013

BenQ_W1400_BenQ_W1300
16.10.2013

Nachdem BenQ dieses Jahr bereits mit dem W1080ST und dem W1500 sein Heimkino-Beamer Sortiment erweitert hat, kommen nun noch zwei weitere Modelle hinzu. Es handelt sich hierbei um den BenQ W1400 und den BenQ W1300.

Optisch lehnt sich der BenQ W1400 an den W1500 an; das Chassis ist auf den ersten Blick gleich. Bei den Eigenschaften unterscheiden sich die beiden Modelle aber durchaus. Beim W1400 wurde auf die Wireless HDMI Schnittstelle verzichtet, sodass sich der BenQ W1400 Preis unter dem des W1500 ansiedelt. Somit ist er insbesondere für Heimkinofans, die nicht auf eine kabellose Bildübertragung setzen, sehr interessant. Ansonsten bietet der BenQ W1400 nach wie vor zahlreiche spannende Features. Neben der 3D Fähigkeit bietet er die vertikale Lens-Shift Funktion, mit der sich das Bild versetzen lässt. Bei der Ausrichtung ebenfalls hilfreich ist der 1,6-fache Zoom des W1400, der ihn für einen Full HD DLP Projektor recht flexibel macht. Hinzu kommt noch die Frame Interpolation, die gerade im Heimkino sehr beliebt ist, da sie für einen flüssigeren Bildverlauf sorgt. Gerade bei schnellen Bewegungen fällt dies sehr positiv auf. Und für die Heimkinofans, die alles aus dem Gerät herausholen möchten, bietet er auch die ISFccc Zertifizierung. Ebenfalls sehr praktisch, ist die beigelegte 3D Shutterbrille. So kann man gleich mit dem 3D Heimkino starten.

Der BenQ W1300 erinnert auf den ersten Blick an den W750 bzw. den W1060 aus dem BenQ HC Portfolio. Allerdings erkennt man schon auf den ersten Blick, dass die Optik des Full HD Projektors deutlich leistungsstärker ist. Die Geräte, die sonst in dieser Chassis Klasse erhältlich sind bzw. waren, konnten nur mit einem deutlich schwächeren Objektiv aufwarten. Der W1300 dagegen bietet bereits einen 1,5-fachen Zoom.  Das ist, was die Optik angeht, allerdings noch nicht alles. Denn auch der BenQ W1300 bietet eine vertikale Lens-Shift Funktion. Sie ist auf den ersten Blick etwas versteckt, im inneren Bereich beim Zoom bzw. Focus Regler angebracht, passt sich so aber gut dem Chassis an. Auch hier hat man dank der flexiblen Optik und der Lens-Shift Funktion sehr gute Montageeigenschaften. Und natürlich bietet er auch die direkte 3D Unterstützung über HDMI. Als Stand-Alone Lösung kann der W1300 in Sachen Sound dank seines 10 Watt Lautsprechers genutzt werden. Für die Freunde gehobenen Heimkinos bietet er dank der ISFccc Zertifizierung noch genauere Einstellungsmöglichkeiten. Zudem kommt der BenQ W1300 ebenfalls mit einer 3D Shutterbrille im Lieferumfang.

Ein Vorteil, den beide Geräte besitzen, ist die 144 Hz Tripple Flash Technologie, mit der das 3D Bild noch ruhiger als bei den Vorgängern ausfällt. Da die 3D Brillen weiterhin auf der DLP Link Basis arbeiten, nimmt man dank der Tripple Flash Technologie das 3D Bild angenehmer wahr als nur mit 120 Hz.

Schaut man sich die beiden Beamer genau an, wird man feststellen, dass sie bisher erhaltene Lücken im BenQ Heimkino-Beamer-Segment sehr gut schließen. Zudem ist der BenQ W1300 Preis für ein so kompaktes Gerät mit Lens-Shift sehr interessant. Und auch der des W1400 kann sich dank seiner zahlreichen Eigenschaften durchaus sehen lassen. Beide BenQ Projektoren sollen in Kürze verfügbar sein.

Zum BenQ W1300https://www.beamershop24.at/benq-beamer/benq-w1300/

Zum BenQ W1400https://www.beamershop24.at/benq-beamer/benq-w1400/

 

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder sind markiert *