EM Blog Teil 1: Fußball Beamer – Worauf sollte ich achten?

Volltreffer – Sichern Sie sich jetzt die Epson Torprämie!
06.05.2016
EM Blog Teil 2: Anwendung – Wo nutze ich den Fußball Beamer?
18.05.2016

EM_Blog_Teil1_Fussball_Beamer

Deutschland im Fußballfieber – in wenigen Wochen startet die Europameisterschaft 2016 in Frankreich!

Damit wir die Europameisterschaft auch in der richtigen Bildgröße erleben können und uns das Stadion Feeling nach Hause holen, benötigen wir auch einen Fußball Beamer.

Aber was muss der eigentlich alles können und worauf kommt es an? Wir haben für Sie ein paar grundlegende Faktoren zusammengetragen, die sie bei der Auswahl eines Beamers beachten sollten:

 

 lightbulb 

Lichtleistung (Lumen)

Da die EM Spiele häufig bei Tageslicht ausgetragen werden, sind die Voraussetzungen nicht so optimal wie bei der letzten WM, bei der viele Spiele nachts stattfanden. Also benötigen wir einen Beamer, der genügend Lichtleistung bietet. Aber was ist genügend?

Wir haben die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Technologien – DLP und LCD. Der LCD Projektor fällt im Vergleich ein wenig heller aus, da der DLP Projektor mit einem Farbrad arbeitet, das sich dauerhaft dreht und so etwas Licht schluckt.

Als Richtwert ist jedoch zu beachten, dass der Projektor nicht weniger als 3000 Lumen haben sollte. Bevor Sie schon jetzt auf die Suche nach dem passenden Gerät gehen: Machen Sie sich Gedanken über den Einsatzort des Beamers während und nach der EM. Denn falls er nach der Meisterschaft z.B. in einen dunkleren Kellerraum wandert, berücksichtigt man die Bildqualität zu Gunsten der Lichtleistung am besten direkt bei der Auswahl des Projektors. Je heller ein Projektor, desto eher handelt es sich um einen Multimedia bzw. Businessprojektor anstelle eines Heimkino Projektors. Im Umkehrschluss würde man also später auf etwas Bildqualität verzichten. Daher sollten Sie sich vorher überlegen, ob die Fußballparty nicht auch im Heimkino-Kellerraum stattfinden kann.

Suchen Sie eine Lösung für Ihr Wohnzimmer, benötigt Ihr Projektor mindestens 3000 Lumen. Diesen Wert können Sie für LCD und DLP Projektoren als Grundlage nutzen.

Eine weitere offene Frage ist, ob und wie der Raum sich abdunkeln lässt. Haben Sie hierfür Rollladen oder Vorhänge zur Verfügung? Ansonsten könnte das einfallende Licht den Bildgenuss etwas stören.

Wenn Sie den EM Beamer nicht im Wohnzimmer oder Heimkinokeller aufbauen, ist der Carport oder die Garage ein weiteres beliebtes Szenario zum Fußball schauen. Da Sie das Tageslicht hier meist schlechter ausschließen können, greifen Sie besser zu einem Beamer mit höherer Lichtleistung. Zwar ist diese abhängig vom Einfall des Sonnenlichts, als Richtwert können Sie hier aber rund 5000 Lumen nutzen.

 

aufloesung 

Auflösung 

Als zweiten Aspekt sollten Sie nach der richtigen Auflösung schauen. WUXGA, Full HD, WXGA, HD ready. Was darf es sein? Sie kaufen sich den Beamer zwar vielleicht zur EM, sind dann aber so vom Großbildfieber “infiziert“, dass Sie ihn später auch für andere Events, Filme, Spiele und mehr nutzen.

Ein weiterer Punkt ist das zur Verfügung stehende Budget. Denn die Wahl der Auflösung beeinflusst den Preis des Projektors nicht unwesentlich.

Wenn Sie für die Anschaffung des Projektors 400 – 500 Euro einplanen, finden Sie im Bereich der HD ready und WXGA Beamer passende Projektionslösungen.

Steht Ihnen ein etwas höheres Budget zur Verfügung, können Sie sich im Bereich der WUXGA und Full HD Beamer umschauen. Dann sollten Sie nach einigen Zusatzfunktionen wie zum Beispiel 3D, Wireless Features o.ä. schauen.

Um die Bezeichnungen seitens der Bildpunkte zu verdeutlichen, haben wir für Sie noch einmal die Auflösungen in Bildpunkten zusammengefasst:

HD ready = 1280 x 720 Pixel

WXGA = 1280 x 800 Pixel

Full HD = 1920 x 1080 Pixel

WUXGA = 1920 x 1200 Pixel

AufloesungsvergleichEM_mit Wert_v2

Mit Blick in die Zukunft könnte man bereits über einen 4K Beamer nachdenken, allerdings sind diese Projektoren im Moment noch im Preisbereich über 6000 Euro angesiedelt und seitens der Lichtleistung auf einen komplett abgedunkelten Raum ausgelegt. Daher lassen wir die 4K Projektoren hier einmal außen vor.

 

anschluss 

Anschlüsse 

Wenn wir die Fußballübertragung auf den Projektor bringen möchten, benötigen wir natürlich auch die passenden Schnittstellen. Die Signalausgabe geschieht in erster Linie vom TV Receiver oder auch von einem Laptop per Livestream. Für die Bildübertragung ist der HDMI Anschluss in diesem Fall erste Wahl.

Je nach Projektor lässt sich ein interner Lautsprecher verwenden, alternativ können Sie auf eine externe Soundanlage ausweichen. Um diese mit dem Audiosignal zu versorgen, würde man den Ton von der Quelle via Stereo-Cinch oder 3,5 mm Klinke an den dazugehörigen AV Receiver oder Stereo Receiver leiten (falls er nicht über einen HDMI Eingang verfügt). Den Audio Part werden wir in einem der kommenden Blogposts noch genauer beleuchten. Ansonsten lässt sich das Bild und Ton Signal natürlich direkt per HDMI zuspielen. Zu den weiteren Schnittstellen, über die eine hochwertige Bildübertragung möglich ist, zählen DisplayPort und DVI. Allerdings sind diese aktuell nicht mehr weit verbreitet.  

 

dlp_technology 3LCD_logo_03 

Technologie 

Die Technologie spielt bei einem Fußball Beamer mittlerweile fast schon eine untergeordnete Rolle. Sowohl LCD Beamer als auch DLP Beamer bieten eine gute Bildqualität. Der DLP Projektor kommt im Durchschnitt nur etwas dunkler zur Geltung, was technikbedingt auf das Farbrad zurückzuführen ist. Bei einem LCD Projektor bewegt sich das Panel nicht. Daher kann man bei einem DLP Beamer etwas mehr Lichtleistung einplanen, was sich im Vergleich zu einem LCD Beamer bei der erkennbaren Leistung an der Leinwand die Waage hält.

Falls Sie etwas mehr investieren möchten, sollten Sie einen Blick auf die Sony Projektoren mit der SXRD Technologie werfen. Hier arbeiten die Heimkinoprojektoren mit SXRD Panels, die die positivsten Aspekte der LCD und DLP Technologie verbindet: Die hohe Farbtreue der LCD Beamer und hohe Bildschärfe der DLP Projektoren. Allerdings hat Leistung auch seinen Preis – Projektoren wie der Sony VPL-HW45ES erreichen nicht selten Preisbereiche jenseits der 2000 Euro Marke. Wenn man ihn im Wohnzimmer einsetzt und die Rollladen zum Teil herunterlässt, bietet er hierfür ausreichende Reserven bei der Lichtleistung.

Extras

Wenn Sie sich für einen EM Beamer interessieren, sollten Sie auf praktische Features, wie man sie bei einem Heimkino Beamer findet, nicht verzichten. Schauen Sie daher ruhig nach den folgenden Extras, wenn der Beamer auch nach der EM zum Einsatz kommen soll.

 

 optik 

Flexible Optik

Zu den weiteren Entscheidungskriterien zählen unter anderem die Extras und Features des Projektors. Grundlegend ist zum Beispiel das Objektiv des Gerätes. Die meisten Projektoren erreichen heute eine Bildbreite von rund 2 m auf einem Abstand von 3 – 3,5 m, bei einem größeren Abstand kann es schnell schwierig werden. Wenn Sie das Gerät nicht optimal aufhängen oder stellen können, greifen Sie am besten zu einem Projektor mit stärkerer Optik. Dies führt dann allerdings zu höheren Kosten jenseits der 600 Euro Klasse.

 

lensShift 

Lens-Shift 

Ebenfalls von der Aufstellung betroffen kann das Feature Lens-Shift sein. Wenn z.B. an der Decke eine flache Lampe im Weg ist, die man umgehen möchte, ist ein Projektor mit Lens-Shift die optimale Lösung. Dieses Feature ermöglicht, das nicht der Raum dem Projektor angepasst werden muss, sondern der Projektor sich besser dem Raum anpasst. Dennoch müssen Sie dafür auch mit höheren Kosten rechnen.

 

3D 

3D 

Bei vielen Projektoren ist 3D bereits zum Standard geworden. Allerdings gibt es natürlich auch hier Qualitätsunterschiede. Hier gilt: mehr ist mehr. Wenn Sie ein großer 3D Fan sind, macht es Sinn, etwas mehr in den Projektor zu investieren und einen guten Heimkino Beamer zu kaufen. Ansonsten ärgert man sich später wahrscheinlich darüber, dass die 3D Qualität nicht überzeugt und dass man in dieser Situation am falschen Ende gespart hat.

 

 wlan 

Wireless Zuspielung

Eine Wireless Zuspielung ist gerade bei einem Beamer praktisch, da er häufig in der genau entgegengesetzten Richtung zu den Abspielgeräten steht. Meistens hat man die Wahl zwischen einer internen Lösung und einer optionalen Lösung. Ein Großteil der Lösungen ist sogar optional. So kann man den Projektor auch später noch mit Sets wie dem celexon WHD30M oder dem BenQ WFHD Kit nachrüsten.

 

Fazit

Es gibt einige Punkte, die Sie beim Kauf eines Fußball Beamers beachten sollte, wenn man den Projektor später auch noch vernünftig einsetzen möchte. Häufig geht man zwar mit einem geringeren Ansatz an das eigene Projekt heran, ist dann später jedoch so begeistert vom großen Bild und dem Stadion bzw. Heimkino Feeling, dass man den Beamer viel häufiger nutzt als geplant.

Daher sollten Sie die zukünftige Nutzung bei der Auswahl des Gerätes nicht außer Acht lassen. In unserem zweiten Beitrag möchten wir Ihnen in der nächsten Woche einige Geräte vorstellen, die sich schon im multimedialen Heimeinsatz bewährt haben und sich perfekt als Fußball Beamer zur EM eignen!

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder sind markiert *